Fußball | European Club Association

Rummenigge gibt ECA-Vorsitz ab

Rummenigge gibt ECA-Vorsitz ab
10.08.2017

Karl-Heinz Rummenigge (61) wird seinen Posten als Vorsitzender der europäischen Clubvereinigung ECA abgeben. Einen Nachfolger gibt es noch nicht.

Einer der mächtigsten deutschen Fußballfunktionäre zieht sich aus einem zentralen Amt in Fußball-Europa zurück: Rummenigge wird bei der am 5. September anstehenden Wahl des Vorsitzenden der ECA nicht mehr kandidieren. Darüber informierte er seine Vorstandskollegen bei einer Sitzung des europäischen Clubverbands. Der 61-Jährige wolle sich laut einer Mitteilung voll auf seine Aufgaben als Vorstandsvorsitzender des FC Bayern München konzentrieren.

Darüber hinaus sei für ihn der Moment gekommen, "die Verantwortung weiterzureichen", begründete Rummenigge seine Entscheidung. "Ich habe immer die Meinung vertreten, dass Ämter immer nur auf Zeit vergeben werden, mein Rückzug jetzt soll auch zum Ausdruck bringen, dass ich es damit ernst meine", sagte der ehemalige Nationalspieler.

Rummenigge war seit der Gründung der ECA im Jahr 2008 Vorsitzender der Vereinigung, der aktuell 220 Clubs und aus der Bundesliga neben dem FC Bayern auch der FC Schalke 04, Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen angehören. Auf der Vorstandssitzung der ECA Anfang September wird der Nachfolger von Rummenigge gewählt. Bislang sind noch keine Kandidaten bekannt.

10.08.2017
Roman Gerth
 Der Autor 

Roman Gerth