Stadionauslastung: Bayern, St. Pauli und 1860 führen ihre Ligen an

Stadionauslastung: Bayern, St. Pauli und 1860 führen ihre Ligen an

In der abgelaufenen Hinrunde erreichten gleich 15 von 56 Clubs aus den drei deutschen Fußball-Profiligen eine Stadionauslastung von über 90 Prozent. Das geht aus einer aktuellen Studie hervor, die auch belegt, dass der FC Bayern München das Gesamtranking anführt.

Mit 99,97 Prozent erreichte der FC Bayern in der abgelaufenen Hinrunde die höchste Stadionauslastung aller 56-Proficlubs. Dies geht aus einer Studie von „Web-Netz Sports“ hervor. Darin hat die Online-Agentur die Stadionauslastung aller Clubs aus der Bundesliga, 2. Bundesliga und 3. Liga errechnet.

Stadionauslastung
Bildunterschrift
Teil 1: Diese Grafik bildet alle Fußballclubs aus den drei deutschen Profiligen ab, das Ranking richtet sich nach den prozentualen Werten der Stadionauslastung im Bemessungszeitraum der Hinrunde 2019/20. Quelle: Web-Netz Sports

Knapp hinter dem deutschen Rekordmeister liegt der FC St. Pauli mit seinem Millerntor-Stadion, wo 29 546 Zuschauer Platz finden. Die Stadionauslastung liegt bei 99,84 Prozent – damit auch Bestwert aller Zweitligisten. In der Spitzengruppe befindet sich neben den Hamburgern auch der TSV 1860 München aus der 3. Liga, der auf eine Auslastung von 99,33 Prozent kommt (Bestwert in der 3. Liga).

Stadionauslastung
Bildunterschrift
Teil 2: Diese Grafik bildet alle Fußballclubs aus den drei deutschen Profiligen ab, das Ranking richtet sich nach den prozentualen Werten der Stadionauslastung im Bemessungszeitraum der Hinrunde 2019/20. Quelle: Web-Netz Sports

In der abgelaufenen Hinrunde hatte Hertha BSC die geringste Stadionauslastung aller Clubs aus dem Fußball-Oberhaus (63,45 Prozent, Platz 33). Nicht zuletzt aufgrund der vergleichsweisen niedrigen Auslastung, ist der Club in Planungen für ein neues Stadion. In der 2. Bundesliga weist der SV Sandhausen nach der Hinrunde die geringste Stadionauslastung (47,92 Prozent) auf und belegt den letzten Platz in Liga 2. Der SVS ist auch der einzige Bundesligist, dessen Stadionauslastung unter 50 Prozent liegt.

Einen Sonderfall im Rahmen der Studie stellt Drittligist KFC Uerdingen dar, der in der Hinrunde 2019/20 auf eine Stadionauslastung von nur 6,49 Prozent kommt. Die Krefelder spielen seit Beginn der Saison in der Düsseldorfer Merkur-Spiel-Arena mit einer Kapazität von 54 600 Plätzen. Das Grotenburg-Stadion, die eigentliche Heimspielstätte des KFC, befindet sich derzeit im Umbau.

Hier geht es zur kompletten Studie von „Web-Netz Sports“

Foto: picture alliance/xim.gs