Apple Pay

Allianz Arena führt "Apple Pay" ein

Iphone-Besitzer können in der Allianz Arena künftig bargeldlos mit ihrem Smartphone bezahlen. Die technische Umrüstung wurde mit einem weiteren Sponsor des FC Bayern umgesetzt.

Besucher der Münchner Allianz Arena können künftig vor Ort via "Apple Pay" bezahlen. Dabei handelt es sich um ein bargeldloses Zahlungssystem des US-amerikanischen Technologieunternehmens. Konkret können die Bayern-Fans ab dem 19. Dezember an allen Kiosken und Fanshops des Stadions mit einem Iphone (Version 6 oder neuer, iOS 11 oder neuer) oder einer Apple Watch bezahlen. 

Beim Bezahlvorgang mit "Apple Pay" ist keine Eingabe eines PIN nötig. Für die Anwendung muss die Kredit- oder EC-Karte der Kunden jedoch in der "Wallet"-App des Iphones hinterlegt werden. Durch "Apple Pay" können Besucher der Allianz Arena künftig auf den Gebrauch der "Arena Card" als Zahlungsmittel verzichten.

Neben "Apple Pay" führt die Allianz Arena bei ihren Bezahlvorgängen nun auch einen Datenaustausch über NFC (Near Field Communication) ein. Dabei werden Giro- und Kreditkarten wenige Zentimeter über die Bezahlterminals gehalten und der Betrag wird automatisch abgebucht. Auch hierfür ist keine "Arena Card" nötig.

Die technische Umsetzung der neuen Bezahlsysteme in der Allianz Arena lag bei der Hypovereinsbank. Die Bank rüstete dafür 250 Bezahlterminals im Stadion um.

Sowohl die Hypovereinsbank als auch Apple sind Sponsoren des FC Bayern. Das Finanzinstitut ist Platin-Partner (zweite Ebene) des Clubs, das Elektronikunternehmen Official Partner (vierte Ebene).

Papierloses Ticketing in der Allianz Arena

Neben der Nutzung von "Apple Pay" an den Shops und Kiosken setzt der FC Bayern künftig auch beim Einlass in die Allianz Arena auf eine digitale Lösung. So können Iphone-Besitzer künftig ihre Tickets ebenfalls in der "Wallet"-App des Smartphones hinterlegen. Das Handy muss dabei nach Angaben des Clubs weder eingeschaltet sein noch muss eine Onlineverbindung aufgebaut werden. Dafür hat die Allianz Arena mit dem österreichischen Dienstleister Skidata neue Lesegeräte an den Drehkreuzen installiert.

Foto (FC Bayern): Michael Diederich (Vorstandssprecher Hypovereinsbank, links), Karl-Heinz Rummenigge (Vorstandsvorsitzender FC Bayern München, Mitte) und Jürgen Muth (Geschäftsführer Allianz Arena, rechts)

Ticketing
SPONSORs Search
Ticketing: vier digitale Trends für den Sport

Ob mobile Tickets, Chatbots oder Blockchain-Technologie: Die Digitalisierung bietet eine Reihe neuer Services fürs Ticketing. Vier Trends, auf die Proficlubs und -verbände besonders achten sollten.

Sie nutzen gerade das Kontingent an kostenlos lesbaren Artikeln. Sie wollen Zugang zu allen Artikeln?

JETZT INFORMIEREN