Christian Seifert

SPONSORs-Ehrenpreis für Christian Seifert

Christian Seifert, Geschäftsführer der Deutschen Fußball Liga (DFL), hat auf dem SPOBIS 2021 in Düsseldorf für seine Erfolge und Verdienste in knapp 17 Jahren an der DFL-Spitze den SPONSORs-Ehrenpreis erhalten.

Herbert Hainer, Präsident des FC Bayern München, bezeichnete Christian Seifert in seiner Laudatio als „Glücksfall für den deutschen Fußball“. In einer Rückschau nannte der DFL-Boss die „Entwicklung der Bundesliga zu einer Faszination für Millionen“ als seinen größten Erfolg. „Die Menschen sind uns nicht weggelaufen und sind sogar noch mehr geworden“, er mahnte aber auch: „Wenn wir die Menschen nicht mehr begeistern können, beginnt der Abstieg.“

Aus freien Stücken übergibt Christian Seifert sein Amt zum Jahresende an seine Nachfolgerin Donata Hopfen. Die neue DFL-Geschäftsführerin tritt in große Fußstapfen: Seifert hat die DFL in mehr als eineinhalb Jahrzehnten zu einem globalen Medienunternehmen geformt, das heute mit Tochterfirmen für TV-Produktion, weltweiten Vertrieb, Digitales und Sporttechnologie die gesamte Wertschöpfungskette abdeckt. Unter seiner Führung erreichte die Bundesliga Umsatzrekorde in Serie: Seit 2005 wurden alleine zehn Milliarden Euro über die Medienrechte erlöst.

Ehrenpreis
Bildunterschrift
Laudator Herbert Hainer, Präsident des FC Bayern München, und SPONSORs-Geschäftsführer Marco Klewenhagen gratulieren Christian Seifert zum SPONSORs-Ehrenpreis. (Foto: SPONSORs / picture alliance)

Auf Ratschläge für seine Nachfolgerin verzichtete Seifert: „Die DFL ist mittlerweile ein digitaler Sport-Entertainment-Konzern. Es gibt ein paar wichtige Aufgaben zu erledigen, aber es existiert ein Baukasten, aus dem sich Donata Hopfen so bedienen kann, wie sie es für die Zukunft richtig und wichtig findet.“ Der gebürtige Rastatter forderte die 36 deutschen Profi-Vereine zur Unterstützung der künftigen Liga-Chefin auf: „Donata Hopfens Erfolg wird auch von der Bereitschaft der Clubs abhängen, ihr die gleichen Freiräume wie mir zu geben.“

Aus den Händen von SPONSORs-Geschäftsführer Marco Klewenhagen erhielt der 52-Jährige für seine Verdienste um den deutschen Profifußball den SPONSORs-Ehrenpreis. Für seine pointierten Einlassungen, aber auch privaten Einblicke im anschließenden Talk bekam Seifert von den anwesenden SPOBIS-Teilnehmern langen Beifall. Zu seiner beruflichen Zukunft habe er „noch keine finale Entscheidung“ getroffen. Fest steht indes bereits, dass er ehrenamtlich das Amt als Aufsichtsratsvorsitzender der Deutschen Sporthilfe übernehmen wird.

Sie konnten beim SPOBIS nicht live vor Ort sein? Jetzt noch schnell ein kostenfreies SPOBIS-Digital-Ticket sichern und folgende Programmpunkte on-demand und in voller Länge anschauen:  

  • Christian Seifert: Mensch, Manager und Macher  
  • Axel Hellmann: Die fünf dringendsten To-Do`s der Bundesliga  
  • Marcus Diekmann – Test, learn, build bigger: Warum Rose Bikes auf performance-orientiertes Sponsoring setzt   
  • Trend zum eSport: Wie die Virtual Bundesliga zur Wettbewerbsmarke wird; Talk mit Andreas Heyden (EVP Digital Innovations, DFL Gruppe), Ralf Reichert (Gründer und CEO, ESL), Alexander Wehrle (Geschäftsführer, 1. FC Köln)

Titelfoto: SPONSORs / picture alliance

SPOBIS