Andreas Mundt

Kartellamtschef Mundt: „Konsequenzen gegen einzelne Clubs stehen von unserer Seite nicht zur Debatte“

Ende Mai hat das Bundeskartellamt eine vorläufige Bewertung zur 50+1-Regel im deutschen Profifußball abgegeben. Im SPONSORs-Interview erklärt Kartellamts-Präsident Andreas Mundt, warum durch die Förderausnahme Zweifel an der Eignung der Gesamtregelung bestehen und wie das weitere Vorgehen aussieht.

Sie sind noch kein SPONSORs Abonnent? Jetzt registrieren und bis zu zwei Artikel pro Monat kostenlos lesen.


Registrieren Login