Reil

Podcast mit Alexander Reil: „Überlebenskampf für viele Clubs“

Das Coronavirus hat auch die Easycredit Basketball Bundesliga (BBL) hart getroffen. Der Spielbetrieb ruht. Es drohe ein „Überlebenskampf für viele Clubs“ sagt Alexander Reil, 1. Vorsitzender der MHP Riesen Ludwigsburg, im Podcast-Interview. Viel mehr Sorgen mache Reil, der gleichzeitig auch Präsident der BBL ist, aber nicht die aktuelle Saison, sondern vielmehr die Durchführung der kommenden Saison. 

Alexander Reil glaubt, dass jetzt bei vielen Clubs Managementqualitäten gefragt sind. Der 1. Vorsitzende der MHP Riesen Ludwigsburg und Präsident der Easycredit Basketball Bundesliga glaubt, dass man jetzt erkennen wird, bei welchen Clubs „gut gearbeitet wird und wo es auf Kante genäht ist“. Reil, ein studierter Betriebswirtschaftler und langjähriger Geschäftsführer eines Autohauses will aber auch nicht schwarz malen: „Nach der Delle wird es auch wieder nach oben gehen.“

Mut macht Reil die Handlungsfähigkeit der in Deutschland oft gescholtenen Politik sowie das Verständnis und die Solidarität der Bevölkerung für die harten Maßnahmen in der Corona-Krise. Gleichzeitig hofft der Ligachef der BBL, dass die deutsche Politik bei allem Verständnis für die aktuelle dramatische Lage etwas mehr noch erkennt, welchen großen Stellenwert Sport für die Gesellschaft hat und das man den Sport noch mehr in der Krise fördern sollte.