Gensheimer

Handballer protestieren mit Video gegen Überbelastung

Ungewöhnliche Form des Protests: Mit einem Video haben Handballer und Handballerinnen gegen die zunehmende sportliche Belastung protestiert. Auch Uwe Gensheimer, Kapitän der deutschen Handballnationalmannschaft, beteiligt sich an der Aktion.

In einem 1:43 Minuten langen Video weisen neben Gensheimer von Paris Saint-Germain unter anderem auch der dänische Welthandballer Mikkel Hansen und die rumänische Welthandballerin Cristina Neagu auf die gesundheitlichen Folgen von zu vielen Spielen hin. Die Interessen der Spieler sollten ihrer Meinung nach stärker berücksichtigt werden. Das Video wurde von vielen Handballern in den sozialen Netzwerken mit dem Hashtag #DontPlayThePlayers geteilt.

Initiiert wurde die Aktion von der europäischen Vereinigung der Handballer (EHPU), die die Überbelastung der Handballprofis bereits seit zehn Jahren kritisiert. Das veröffentlichte Video entstand während der IHF Handball-Weltmeisterschaft im Januar. Im Handball wird jährlich eine Europameisterschaft oder Weltmeisterschaft ausgetragen. Die Spitzenspieler kommen jährlich auf bis zu 80 Spiele.

Sie nutzen gerade das Kontingent an kostenlos lesbaren Artikeln. Sie wollen Zugang zu allen Artikeln?

JETZT INFORMIEREN