DBB

Deutschland bewirbt sich für Basketball-EM 2021

Deutschland bewirbt sich für die Austragung der Basketball-Europameisterschaft 2021. Der Deutsche Basketball Bund (DBB) geht dabei mit zwei deutschen Arenen ins Rennen.

Der DBB ist einer von insgesamt sieben Bewerbern um die Austragung der Basketball-Europameisterschaft 2021. Das gab der europäische Verband FIBA Europe am Montag bekannt. Neben Deutschland haben auch Tschechien, Estland, Georgien, Ungarn, Italien und Slowenien eine offizielle Kandidatur abgegeben.

Wie schon bei den Europameisterschaften 2015 und 2017 werden die EM-Spiele 2021 in verschiedenen Ländern ausgetragen. In einem dieser Länder findet auch die Finalrunde statt. Vor vier Jahren wurde in Kroatien, Deutschland (Mercedes-Benz Arena Berlin), Frankreich und Litauen gespielt, vor zwei Jahren in Finnland, Israel, Rumänien und der Türkei. Danach wurde auf einen Vierjahresrhythmus umgestellt.

Der DBB hat eine Bewerbung für eine Vorrunde sowie für die Finalrunde eingereicht. Die Vorrunde soll in der Lanxess Arena in Köln, die Finalrunde in der Mercedes-Benz Arena in Berlin gespielt werden. Das FIBA-Europe-Board entscheidet in der ersten Juli-Hälfte, welche vier Gastgeber den Zuschlag bekommen.

Deutschland richtete zuletzt 1993 eine komplette Basketball-EM aus.

Sie nutzen gerade das Kontingent an kostenlos lesbaren Artikeln. Sie wollen Zugang zu allen Artikeln?

JETZT INFORMIEREN