Pogba

Weltmeister Frankreich setzt auf Tech-Agentur für Leistungsanalyse

Der französische Fußballverband (FFF) kooperiert künftig mit Catapult Sports. Im Rahmen der Zusammenarbeit wird die Technologie des Anbieters für Lösungen im Bereich Leistungsanalyse künftig im Sportwissenschaftszentrum des FFF integriert.

Neben den A-Nationalmannschaften der Frauen und Männer profitieren auch die französischen Nachwuchsteams des Verbandes von den verschiedenen Tech-Lösungen der Agentur. Dabei nutzt Catapult Sports zur Leistungsüberwachung der Akteure über 100 verschiedene Geräte.

Der FFF hat die Dienste von Catapult Sports bereits in den vergangenen Monaten teilweise in Anspruch genommen. Die Analysen der Agentur wurden unter anderem auch während der Vorbereitungen auf die FIFA Weltmeisterschaft 2018 in Russland genutzt. Nun haben die beiden Parteien eine langfristige Kooperation vereinbart.

Im Rahmen der Partnerschaft wird die Technologie von Catapult Sports auch im sogenannten "FFF Performance Center" integriert. Das Sportwissenschafts- und Forschungszentrum der Franzosen soll im Jahr 2020 eröffnet werden. 

Catapult Sports mit Sitz in Melbourne bietet verschiedene Tech-Lösungen zur Leistungskontrolle von Sportlern an. Neben dem FFF engagiert sich die Agentur unter anderem auch beim FC Bayern München, Werder Bremen und dem FC Chelsea als Kooperationspartner. Nach Unternehmensangaben stattet Catapult Sports über 1800 Teams in 80 verschiedenen Ländern mit seinen Lösungen aus. Das Unternehmen wurde 2006 gegründet und ist an der australischen Börse notiert.   

Sie nutzen gerade das Kontingent an kostenlos lesbaren Artikeln. Sie wollen Zugang zu allen Artikeln?

JETZT INFORMIEREN