Deckel

NHL: So nutzt Bud Light Bierdeckel für AR-Erlebnis

Kreative Aktivierung bei den Washington Capitals aus der National Hockey League (NHL): Bud Light setzt für die Umsetzung eines Mini-Games in Augmented Reality (AR) auf Bierdeckel.

Im Zuge der #ALLCAPS Fan Week der Washington Capitals hat Anheuser-Busch mit seiner Marke Bud Light ein neues AR-Erlebnis ins Leben gerufen. Konkret handelt es sich dabei um ein Mini-Game namens "Tilt The Ice".

Um die Anwendung zu starten, müssen Fans zunächst einen speziellen Bierdeckel mithilfe der App "AR8" scannen. Daraufhin erscheint auf dem Endgerät eine AR-Anwendung im 3D-Format (siehe Video unten). Mithilfe des Bierdeckels können Fans der Capitals dann den virtuellen Torhüter steuern – und versuchen die Schüsse abzuwehren. Die Steuerung des Torhüters folgt über die Neigung des Bierdeckels – kippt man diesen also zu einer Seite, bewegt sich der Goalie in der AR-Abbildung auf dem Handy oder Tablet in die entsprechende Richtung.

Bud Light engagiert sich bei den Washington Capitals als Presenting-Partner für die #ALLCAPS Fan Week. Diese startete am 1. April und läuft noch bis zum Ende der Woche. Als Teil der Fanweek wurde auch das AR-Erlebnis von der Brauerei präsentiert. Für die technische Umsetzung war der Softwareentwickler Balti Virtual verantwortlich.

Für Anheuser-Busch ist es nicht die erste kreative Aktivierung in der NHL. Mit ihrer Marke Budweiser hatte die Brauerei im Rahmen der Play-offs vor zwei Jahren über 10 000 Bierbecher kostenlos verteilt. Die Becher waren mit roten Lichtern versehen und wurden bei jedem Tor der Capitals sowie bei der Eröffnungsfeier des Spiels über Bluetooth zum Leuchten gebracht.

Sie nutzen gerade das Kontingent an kostenlos lesbaren Artikeln. Sie wollen Zugang zu allen Artikeln?

JETZT INFORMIEREN