Kehl

Kehl über Daten: "Ich sehe die Entwicklung noch nicht am Ende"

Sebastian Kehl, Leiter Lizenzspielerabteilung von Borussia Dortmund, erklärt im SPONSORs-Videointerview, wie der BVB im Alltag Daten für sich nutzbar macht. Grundsätzlich sieht er im Rahmen des Technikeinsatzes in einigen Bereichen noch viel Potenzial.

Individualisierung, Belastungssteuerung und Verletzungsprävention sind drei Bereiche, die laut Kehl noch viel Potenzial für Technikeinsatz bieten. Vor allem die Amerikaner "machen es uns in vielen Bereichen vor", sagte er im SPONSORs-Videointerview.

Den Technikeinsatz bei deutschen Fußballclubs sieht Kehl auf einem guten Weg: "In einigen Bereichen haben wir dazu gelernt". Trotz der Learnings sieht er die Entwicklung aber längst nicht am Ende: "Wir haben schon noch ein paar Segmente, in denen wir den Fußball noch weiterentwickeln können und müssen." In seiner Funktion bei Borussia Dortmund komme Kehl täglich mit der Digitalisierung in Berührung – vor allem in den Bereichen Daten und Analysen.

Sie nutzen gerade das Kontingent an kostenlos lesbaren Artikeln. Sie wollen Zugang zu allen Artikeln?

JETZT INFORMIEREN