Wehrle Bluecode

1. FC Köln führt Handy-Zahlung im Fanshop ein

2017 hatte der 1. FC Köln als erster Bundesligist das Bezahlen mit dem Smartphone am Stadion-Kiosk eingeführt. Nun weitet der Club die Bezahlmöglichkeit auch auf seine Fanshops aus.

Fans des 1. FC Köln können ab sofort in allen Fanshops des Fußball-Zweitligisten mit dem Handy bezahlen. Dafür hat der FC gemeinsam mit der Kreissparkasse Köln und der Sparkasse Köln-Bonn alle Kassen in den Fanshops mit dem mobilen Bezahlverfahren Bluecode ausgestattet. Die beiden Sparkassen engagieren sich beim FC als Premium-Partner (dritte Ebene). Die Bezahltechnik kann aber auch von Kunden anderer Kreditinstitute genutzt werden.

Konkret ist die mobile Bezahlung in den Fanshops über die App des FC möglich. Die Nutzer finden darin den Dienst Bluecode unter dem Menüpunkt "mobil zahlen". Bluecode erstellt bei Aufruf einen Barcode, der an der Kasse gescannt wird und damit den Bezahlvorgang auslöst. Der Betrag wird anschließend vom Girokonto des Käufers abgebucht. Neben Bluecode ist die Bezahlung mit Alipay möglich. Dies ist ein Online-Bezahlsystem des chinesischen E-Commerce-Konzerns Alibaba.

Der 1. FC Köln hat sich in der Vergangenheit schon mehrfach als Innovationsführer im deutschen Profifußball positioniert. Seit wenigen Wochen beispielsweise können sich Fans des Clubs bei Heimspielen im Kölner Rheinenergiestadion Essen und Getränke in ausgewählten Blöcken via App an den Sitzplatz bringen lassen. Im Jahr 2017 war der FC der erste Bundesligist, der mobiles Bezahlen per Handy am Stadion-Kiosk ermöglich hatte.

Foto: 1. FC Köln

Sie nutzen gerade das Kontingent an kostenlos lesbaren Artikeln. Sie wollen Zugang zu allen Artikeln?

JETZT INFORMIEREN