Brasilien Trikots weiß

Seleção spielt nach 70 Jahren wieder in weißen Trikots

Der brasilianische Fußballverband CFB nutzt einen günstigen Zeitpunkt zum Launch eines neuen Trikots. Nachdem die weißen Jerseys der Seleção vor rund 70 Jahren abgeschafft wurden, hat der Verband nun erstmals wieder Trikots in dieser Farbe vorgestellt. 

Die CBF und ihr Ausrüster Nike haben in dieser Woche die Trikots der brasilianischen Nationalmannschaft für die diesjährige Copa América präsentiert. Statt wie üblich in Gelb, sind die Jerseys der Seleção in Weiß gehalten (siehe Fotos). Ergänzt wird das Copa-Trikot mit der gewohnten blauen Hose und dunkelblauen Stutzen. 

Angelehnt sind die weißen Trikots ans Jahr 1919. Damals holte die Seleção bei der südamerikanischen Kontinentalmeisterschaft vor 100 Jahren ihren ersten von insgesamt acht Copa-Titeln und spielte seinerzeit noch komplett in Weiß. Nun ist Brasilien in diesem Jahr Gastgeber der Copa América (14. Juni bis 7. Juli). Durch das Sondertrikot erhoffen sich die CBF und Nike offenbar einen zusätzlichen Effekt auf die Verkaufszahlen des Jerseys.

Die Trikots der brasilianischen Nationalmannschaft waren bis zum Jahr 1950 weiß. Nachdem die Seleção jedoch bei der FIFA Weltmeisterschaft im eigenen Land das Finale gegen Uruguay überraschend verloren hatte, wurden die weißen Jerseys abgeschafft. Erst danach wurden die heute bekannten gelben Shirts entworfen.

Nike ist seit 1997 Ausrüster der CBF. Das Engagement beim fünfmaligen Weltmeister soll sich der US-Sportartikelhersteller pro Jahr umgerechnet rund 36 Millionen Euro kosten lassen. Zur Einordnung: Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) erhält nach SPONSORs-Informationen von seinem Ausrüster Adidas jährlich etwa 50 Millionen Euro.

Sie nutzen gerade das Kontingent an kostenlos lesbaren Artikeln. Sie wollen Zugang zu allen Artikeln?

JETZT INFORMIEREN