SCF_Toto-Lotto

SC Freiburg weitet Partnerschaft mit Glücksspielanbieter aus

Der SC Freiburg hat den Vertrag mit seinem Glückspielpartner verlängert. Die Vereinbarung gilt nun auch für das neue Stadion des Fußballbundesligisten.

Toto-Lotto Baden-Württemberg bleibt Premium-Partner (zweite Ebene) des SC Freiburg. Der am Ende dieser Saison auslaufende Vertrag wurde um drei weitere Jahre verlängert und gilt nun bis zum Ende der Saison 2021/22. Nach SPONSORs-Informationen lässt sich der Glücksspielanbieter sein Engagement beim Bundesligisten etwa 400 000 Euro kosten.

Der Sponsoringvertrag enthält branchenübliche Leistungen wie unter anderem fernsehrelevante Bandenpräsenz bei den Heimspielen des Sport-Clubs, Anzeigen im vereinseigenen Stadionmagazin, Online-Werbung sowie Promotion-Aktionen rund um die Heimspieltage der Lizenzspielermannschaft. Zudem wird sich der Glücksspielanbieter „auch weiterhin bei unserer Frauenmannschaft engagieren“, sagte SC-Vorstand Oliver Leki.

Der Vertrag gilt sowohl für die bisherige Heimspielstätte (Schwarzwaldstadion) als auch für die neue Arena des badischen Clubs, die zu Beginn der Saison 2020/21 eröffnet werden soll.

Toto-Lotto ist seit der Spielzeit 2016/17 offizieller Glücksspielpartner des SC Freiburg und folgte damals auf das private Glücksspielunternehmen Tipico.

 

Foto (v. l. n. r.): Georg Wacker (Toto-Lotto Baden-Württemberg-Geschäftsführer) und Oliver Leki (SCF-Vorstand) 

Sie nutzen gerade das Kontingent an kostenlos lesbaren Artikeln. Sie wollen Zugang zu allen Artikeln?

JETZT INFORMIEREN