Article Image

Falsche Debatte

Mit seinem Abgasskandal berührt Volkswagen auch Teile unserer Branche. Spätestens als der neue Vorstandsvorsitzende Matthias Müller Anfang Oktober ankündigte, alle Engagements des Konzerns auf den Prüfstand zu stellen, auch das beim VfL Wolfsburg, wurde das bewusst. Müllers Ankündigung motivierte zugleich einige Journalisten zu steilen Vergleichen und Thesen. Selten zuvor beschäftigten sich Medienvertreter dermaßen mit Sponsorships von Audi, MAN, Porsche oder VW. Wobei der Grundton stets derselbe war: Es müsse nun gespart werden. Viele Sponsorings seien deshalb bedroht, ja sogar vielleicht Bundesligaclubs in Gänze, allen voran der VfL Wolfsburg. Und ohnehin sei das VW-Fußballsponsoring nur ein Männerspielzeug der vorherigen Managerriege um Ex-Konzernchef Martin Winterkorn gewesen.

Sie sind noch kein SPONSORs Abonnent? Jetzt bis zu zwei Artikel kostenlos lesen.


ARTIKEL WEITERLESEN   Login