Holstein Kiel Osnabrück

Verhandlungen um 20 Mio. Euro: Diese Bundesliga-Trikotsponsorships laufen aus

In Zeiten fehlender Spieltagseinnahmen kommt der Vermarktung der Sponsoringrechte eine noch wichtigere Rolle zu. Der 1. Teil der aktuellen SPONSORs-Analyse gibt einen Überblick, welche Haupt- und Trikotsponsorships in der Fußball-Bundesliga sowie der 2. Bundesliga im Sommer 2021 auslaufen und wie viel Geld für die Clubs auf dem Spiel steht.

In der Fußball-Bundesliga haben aktuell insgesamt drei Clubs noch keinen Haupt- und Trikotsponsor für die Saison 2021/22 vorgestellt. In der 2. Bundesliga ist in den kommenden Monaten bei noch weit mehr Clubs Verhandlungsgeschick gefragt: nur die Hälfte der Clubs hat derzeit einen über die laufende Spielzeit hinaus gültigen Kontrakt mit ihrem Haupt- und Trikotsponsor. In Summe werden laut SPONSORs DATA über diese im Sommer auslaufenden Verträge von zwölf Erst- und Zweitligisten in der Saison 2020/21 insgesamt fast 20 Millionen Euro erlöst.

Auslaufende Trikotsponsorships

Die beteiligten Clubs ohne einen in der Bundesliga-Saison 2021/22 gültigen Haupt- und Trikotsponsoring-Vertrag sind der 1. FC Union Berlin, Hertha BSC und der SC Freiburg. Bei Union Berlin läuft die zweijährige Partnerschaft mit Immobilienkonzern Aroundtown (laut SPONSORs DATA zwei Millionen Euro pro Saison) aus, gleiches gilt für die bereits seit der Saison 2016/17 laufende Partnerschaft zwischen dem SC Freiburg und Schwarzwaldmilch (laut SPONSORs DATA 3,2 Millionen Euro pro Saison). Eine besondere Konstellation gibt es bei der Hertha, die ihren neuen Haupt- und Trikotsponsor Homeday (laut SPONSORs DATA vier Millionen Euro per annum) erst Anfang Januar 2021 zum 14. Spieltag präsentiert hatte, nachdem Discounter Tedi seinen ursprünglich bis Juni 2021 vorzeitig beendet hatte. Der Trikotsponsoring-Vertrag mit dem Berliner Maklerunternehmen wurde von Anfang an nur bis zum Sommer befristet.

Bundesliga

2. Bundesliga: Neun Trikots werden frei

Mit insgesamt neun Clubs steht die Hälfte aller Zweitligisten Stand heute noch ohne gültigen Haupt- und Trikotsponsor-Vertrag für die Saison 2021/22 da. Bei Hannover 96 steht bereits fest, dass der Club bis zum Saisonstart einen neuen Haupt- und Trikotsponsor finden muss. 96-Hauptsponsor Heinz von Heiden hat bereits im Frühjahr 2020 bekanntgegeben, die Trikotbrust des Zweitligisten zu verlassen. Im SPONSORs-Video-Interview erklärte Heinz-von-Heiden-Geschäftsführer Helge Mensching den Schritt damit, dass eine „gewisse Sättigung erreicht“ sei und es nun darum gehe „mit dem begrenzten Budget neue Wege zu beschreiten“.

Foto: picture alliance/dpa | Axel Heimken

2. Bundesliga

Sie nutzen gerade das Kontingent an kostenlos lesbaren Artikeln. Sie wollen Zugang zu allen Artikeln?

JETZT INFORMIEREN