Premier League

Barclays bleibt Partner der Premier League

Barclays wird auch in den kommenden Jahren offizieller Banking-Partner der Premier League bleiben. Die Bank ist bereits seit 2001 Partner der englischen Fußballliga und war in der Vergangenheit auch Titelsponsor.

Barclays bleibt bis Ende der Saison 2021/22 Partner (erste Ebene) der Premier League. Für die Kooperation zahlt Barclays laut „BBC“ etwa 10,3 Millionen Euro jährlich für das Engagement. Barclays war von 2004 bis 2016 Titelsponsor der höchsten englischen Fußball-Liga. Seit der Saison 2016 wirbt die Bank als einer von sieben Partnern auf der ersten Ebene der Premier League.

Titelsponsoring der englischen Frauen-Liga

Ab der Saison 2019/20 wird Barclays zudem Titelsponsor der FA Women´s Super League. Nach Angaben der englischen „BBC“ zahlt Barclays für die Partnerschaft mit der höchsten englischen Frauenfußballliga bis zum Ende der Saison 2021/22 jährlich 3,87 Millionen Euro.

Barclays ist ein global agierendes Finanzunternehmen aus Großbritannien mit Hauptsitz in London. Das Unternehmen ist die drittgrößte Bank des Vereinigten Königsreichs. Barclays ist auch Partner von Manchester City, des aktuellen Meisters der Premier League.

Sie nutzen gerade das Kontingent an kostenlos lesbaren Artikeln. Sie wollen Zugang zu allen Artikeln?

JETZT INFORMIEREN