FC Bayern und Audi

Audi verlängert vorzeitig und erhöht Sponsoringsumme beim FC Bayern

Fußball-Bundesligist FC Bayern München und Automobilhersteller Audi haben sich auf eine vorzeitige Verlängerung der Zusammenarbeit geeinigt. Das Unternehmen wird ab sofort sein Sponsoring um bis zu 20 Millionen Euro pro Saison steigern.

Audi ist bereits seit 2002 Partner des FC Bayern München. Wie der Fußball-Club nun bekannt gab, wurde der bis Sommer 2025 laufende Vertrag vorzeitig um vier Jahre bis zum Ende der Saison 2028/29 verlängert. Aktuell zahlt der Automobilhersteller 35 Millionen Euro pro Spielzeit, wird aber nach SPONSORs-Informationen sein Engagement erfolgsabhängig auf bis zu 55 Millionen Euro erhöhen. Möglich macht dies auch Mutterkonzern VW, denn künftig werden pro Saison rund zehn Millionen Euro aus der Konzernkasse von Volkswagen beigesteuert. Dafür dürfen auch andere Marken wie VW, Skoda oder MAN mit dem FC Bayern München werben.

Wie der Bundesligist zudem kommunizierte, wird die Partnerschaft mit Audi noch intensiviert. Demnach wird zukünftig der Fokus stärker auf die Elektrifizierung und innovatives Marketing gelegt. So werden etwa in diesem Jahr alle Lizenzspieler des Clubs vom Automobilpartner einen elektrisch angetriebenen Audi erhalten. Gleichzeitig gab der FC Bayern in der Pressemitteilung an, dass der Club Aktivierungen und Veranstaltungen mit anderen Marken des Volkswagen-Unternehmens durchführen kann.

Audi ist seit 2011 Anteilseigner an der FC Bayern München AG. Seit 2009 ist das Unternehmen Naming Right-Partner des Vorbereitungsturniers Audi Cups, der alle zwei Jahre im Sommer in der Heimstätte der Münchner ausgetragen wird.

Titelfoto (v. l. n. r.): Alexander Seitz (Vorstand der AUDI AG für Finanz, China und Recht), Hildegard Wortmann (Vorständin der AUDI AG für Vertrieb und Marketing), Karl-Heinz Rummenigge (Vorstandsvorsitzender der FC Bayern München AG), Oliver Kahn (Mitglied des Vorstandes der FC Bayern München AG), Andreas Jung (Vorstand für Marketing, Sponsoring und Events der FC Bayern München AG) und Jörg Wacker (Vorstand für Internationalisierung und Strategie der FC Bayern München AG) - imago images / Lackovic

Sie nutzen gerade das Kontingent an kostenlos lesbaren Artikeln. Sie wollen Zugang zu allen Artikeln?

JETZT INFORMIEREN