Michael Zorc

Zorc verlängert bis 2022 beim BVB

Michael Zorc (57) hat seinen Vertrag als Sportdirektor von Borussia Dortmund bis zum 30. Juni 2022 verlängert. Er leitet seit über 20 Jahren die sportlichen Geschicke des BVB.

Zorc hat seinen ursprünglich bis 2021 gültigen Vertrag vorzeitig um ein Jahr verlängert. Als Sportdirektor verantwortet er damit beim BVB weiterhin die Bereiche Profifußball, Scouting, Amateure und Jugend. Zorc hatte seinen Abschied von Borussia Dortmund für den Sommer 2021 geplant. Hans-Joachim Watzke, Vorsitzender der Geschäftsführung beim BVB, bat ihn nun aufgrund der kommenden Herausforderungen infolge der Corona-Krise um die Vertragsverlängerung. Zorc berichtet weiterhin an Watzke, der in der Geschäftsführung der Dortmunder für die Bereiche Sport, Personal und Kommunikation verantwortlich ist.

Im Zuge seiner Verlängerung kündigte Zorc auch baldige Gespräche zur weiteren Zusammenarbeit mit Sebastian Kehl an. Der ehemalige BVB-Kapitän, dessen Vertrag als Leiter der Lizenzspielerabteilung im Sommer 2021 ausläuft, galt als designierter Nachfolger von Zorc.

Seit 1998 arbeitet Zorc bereits als Sportdirektor bei Borussia Dortmund. Zuvor verbrachte er seine gesamte Profifußballkarriere von 1981 bis 1998 beim BVB. Mit 463 Spielen ist Zorc Bundesliga-Rekordspieler des Clubs.

Foto: imago images / Sven Simon

Sie nutzen gerade das Kontingent an kostenlos lesbaren Artikeln. Sie wollen Zugang zu allen Artikeln?

JETZT INFORMIEREN