Klaue

Kommunikations-Direktor Klaue verlässt DOSB nach sechs Monaten

Christian Klaue ist nicht mehr länger als Direktor für Kommunikation, Marketing und Internationales für den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) tätig. Seine zweite Amtszeit beim DOSB geht bereits nach einem halben Jahr zu Ende.

Christian Klaue verlässt den DOSB mit sofortiger Wirkung. Der 43-Jährige erklärte gegenüber SPONSORs, er wolle mit seiner Familie ins Ausland gehen, um dort eine neue Aufgabe wahrzunehmen. Ob die Stelle zukünftig neu besetzt wird, konnte der DOSB auf SPONSORs-Nachfrage noch nicht beantworten.

Klaue hatte die neu geschaffene Stelle des Direktor Kommunikation, Marketing und Internationales beim DOSB erst zum 1. April dieses Jahres angetreten. Vor seiner Rückkehr zum DOSB arbeitete Klaue von September 2015 bis Februar 2018 als Pressesprecher für die deutschsprachigen Länder beim Internationalen Olympischen Komitee (IOC). Zuvor war er bereits von November 2009 bis Mai 2015 als Kommunikationsleiter für den DOSB tätig gewesen und agierte dabei unter anderem auch parallel als Pressesprecher des damaligen DOSB-Präsidenten Thomas Bach.

Vor seiner Zeit bei den olympischen Sportverbänden arbeitete Klaue von Oktober 2004 bis 2009 als Redakteur für den Sport-Informations-Dienst (SID).

Sie nutzen gerade das Kontingent an kostenlos lesbaren Artikeln. Sie wollen Zugang zu allen Artikeln?

JETZT INFORMIEREN