Article Image

Herres weiterhin ARD-Programmdirektor

Volker Herres (60) bleibt bis mindestens 2021 Programmdirektor der ARD.

Die Intendanten der ARD haben in Abstimmung mit der Gremienvorsitzendenkonferenz (GVK) während ihrer Hauptversammlung in Köln den Programmdirektor Erstes Deutsches Fernsehen, Volker Herres, wiederberufen. Sein ursprünglicher Vertrag läuft noch bis zum Herbst 2018.

Der neue Kontrakt hat eine Laufzeit von drei Jahren bis Herbst 2021. Zuletzt wurde Herres' Vertrag im Jahr 2012 verlängert – seinerzeit aber noch um fünf Jahre. Herres begründete die nun verkürzte Vertragslaufzeit bei der Pressekonferenz damit, dass er bald in ein Alter komme, in dem er sich eventuell noch beruflich umorientieren wolle. Er ist bereits seit November 2008 als Programmdirektor für die öffentlich-rechtliche Sendeanstalt tätig. Vor seiner Ernennung zum ARD-Programmdirektor war Herres seit Mai 2004 Programmdirektor Fernsehen beim Norddeutschen Rundfunk (NDR).

Eine weitere Personalentscheidung wurde im Bereich ARD Online getroffen. Benjamin Fischer (38), derzeit Leiter der Abteilung IT & Projektentwicklung beim europäischen Kulturkanal Arte in Straßburg, wird neuer Leiter des Online-Angebots der Sendeanstalt, das von Mainz aus gesteuert wird. Einem entsprechenden Vorschlag von SWR-Intendant Peter Boudgoust haben die Intendanten bei ihrer Sitzung in Köln zugestimmt. Benjamin Fischer folgt auf Heidi Schmidt, die in den Ruhestand wechselt.

Sie nutzen gerade das Kontingent an kostenlos lesbaren Artikeln. Sie wollen Zugang zu allen Artikeln?

JETZT INFORMIEREN