Rakhimov

AIBA-Präsident Rakhimov tritt zurück

Gafur Rakhimov (67) ist als Präsident der International Boxing Association (AIBA) zurückgetreten. Diese Entscheidung hat der usbekische Sportfunktionär im Zuge von laufenden Ermittlungen durch das Internationale Olympische Komitee (IOC) getroffen.

Rakhimov hat sein Amt als AIBA-Präsident am vergangenen Freitag abgelegt. Sein Rücktritt basiert nach eigenen Angaben auf laufenden Untersuchungen durch das IOC. Ihm wurden bereits vor seiner Wahl im November Beziehungen zur organisierten Kriminalität vorgeworfen. Das IOC hatte unter anderem deshalb die Vorbereitungen des Boxverbands für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio vorzeitig gestoppt. Die laufenden IOC-Ermittlungen könnten sogar zu einem Ausschluss des Boxsports von den Spielen führen. Eine Entscheidung soll im Juli fallen.

Rakhimov war im November vergangenen Jahres zum Präsidenten der AIBA gewählt worden, nachdem er bereits im Jahr 2017 die Nachfolge des lebenslang gesperrten Ching-Kuo Wu übergangsweise angetreten hatte. Rakhimovs interimsweise Nachfolge soll in dieser Woche bekannt gegeben werden.

Sie nutzen gerade das Kontingent an kostenlos lesbaren Artikeln. Sie wollen Zugang zu allen Artikeln?

JETZT INFORMIEREN