Brady

ProSieben steigert Super-Bowl-Quoten weiter

Der Super Bowl hat ProSieben erneut starke Quoten gebracht, der Marktanteil lag über weite Strecken bei über 40 Prozent.

Im ersten Viertel ab 0.30 Uhr erreichte ProSieben im Schnitt 1,80 Millionen Zuschauer ab drei Jahren und erzielte damit einen Marktanteil von 36,9 Prozent. Damit konnte der Vorjahreswert um 0,18 Millionen Zuschauer verbessert werden. Im zweiten Viertel lag die Reichweite mit 1,45 Millionen Zuschauern minimal unter dem Vorjahresniveau von 1,48 Millionen.

Während es aufgrund der späten Übertragungszeit noch keine Quoten für das Gesamtspiel gibt, scheint auch nach der ersten Halbzeit das Interesse hoch geblieben zu sein. So waren in der Halbzeitpause 1,31 Millionen Zuschauer dabei, ein Plus von 100 000 im Vergleich zum Super Bowl 2018. Und im dritten Viertel waren es noch 1,20 Millionen Zuschauer, ein Plus von 70 000. Der Marktanteil stieg dabei im dritten Viertel auf 47,3 Prozent.

Mit den Steigerungen beim Super Bowl setzt sich zudem der Trend der gesamten NFL-Saison fort. Auch dort hatte ProSieben Maxx steigende Quoten verzeichnen können und in der ersten Hälfte der regulären Saison im Schnitt 400 000 Zuschauer erreicht, ein Plus von 43 Prozent im Vorjahresvergleich.

 

Sie nutzen gerade das Kontingent an kostenlos lesbaren Artikeln. Sie wollen Zugang zu allen Artikeln?

JETZT INFORMIEREN