NBA

OTT-Angebot der NBA steigert Abonnenten deutlich

Der NBA League Pass hat in der kürzlich zu Ende gegangene regulären Saison international ein deutliches Abonnenten-Wachstum verzeichnet. Auch in Deutschland sind die Zahlen gestiegen.

Wie die NBA ohne Angabe von konkreten Zahlen bekannt gab, wurde die Zahl der League-Pass-Abonennten in dieser Saison um 21 Prozent gestiegert. Deutschland erzielte dabei im Vergleich zum Vorjahr einen Anstieg um 17 Prozent.

Im europäischen Vergleich gibt es allerdings noch vier Nationen, die ein höheres Wachstum bei den Abonnenten-Zahlen vorweisen konnten als Deutschland. Das sind: Spanien (+35 Prozent), Frankreich (+32), Großbritannien (+30) sowie Italien (+27).

Als Grund für die positive Entwicklung führt die NBA „die wachsende Bedeutung internationaler Spieler“ in der US-Profisportliga an. In der regulären Saison 2018/19 waren insgesamt über 100 Spieler in der NBA unter Vertrag, die nicht aus den USA stammen.

Unique Viewers steigen um 15 Prozent

Nicht nur die Abonnentenzahlen beim NBA League Pass sind zur regulären Saison 2018/19 angestiegen, sondern auch die Unique Viewers, die um 15 Prozent verbessert wurden. Die gesamte Verweildauer der User im Produkt stieg um 16 Prozent.

Mit dem League Pass haben User unter anderem Zugriff auf alle regulären Saisonspiele und auf die NBA-Playoffs. Das Angebot kostet derzeit in Deutschland pro Saison 59,99 Euro.

Sie nutzen gerade das Kontingent an kostenlos lesbaren Artikeln. Sie wollen Zugang zu allen Artikeln?

JETZT INFORMIEREN