Zant

NFL als Vorbild: eSport auf dem Weg zum Mainstream

Stefan Zant, Managing Director von ProSiebenSat.1, will den eSport vom Nischenmarkt in den Mainstream führen. Dabei soll die Übertragung der National Football League (NFL) des Privatsenders eine Vorbildfunktion einnehmen.

Auf dem SPOBIS 2019 hat Zant Pläne vorgestellt, um den eSport nachhaltig in der Sportbranche zu integrieren. Wohlwissend, dass professionelle Strukturen noch weit entfernt sind: "Der eSport ist zum aktuellen Zeitpunkt ein Wilder Westen", sagte er.

Um den eSport als Mainstream nachhaltig zu integrieren, müsse man einen ähnlichen Weg einschlagen wie bei der NFL-Übertragung der Sendergruppe, so der Managing Director von ProSiebenSat.1. Laut Zant gehören insbesondere "authentische Gesichter" zu den wichtigsten Erfolgsfaktoren.

ProSiebenSat.1 hält im eSport genau wie bei der NFL "alle reichweitenrelevanten TV-Rechte", sagte Zant. Unter anderem zeigt der Privatsender die VBL Club Championship. Für Zant habe die NFL-Übertragung Vorbildfunktion: "Die NFL ist mittlerweile Mainstream in Deutschland – und keine Nische mehr."