Dazn

Dazn fixiert Perform-Verkauf

Perform, die Content Abteilung der Dazn Group, fusioniert mit der US-amerikanischen Sportdaten-Plattform Stats. Das neue Unternehmen will führend in der Analyse und Aufbereitung von Daten mithilfe von Künstlicher Intelligenz werden.

Die Fusion wird von der US-amerikanischen Investmentfirma Vista Equity Partners realisiert, die nun Perform gekauft hat und bereits seit 2014 Inhaber von Stats ist. Den Verkauf gab die Dazn Group am Montag mit einer Pressemitteilung bekannt.

Die finanziellen Details des Verkaufs wurden nicht veröffentlicht. Von Dazn-Seite hieß es lediglich, dass das Unternehmen neben dem Kaufpreis auch eine „signifikante“ Minderheitsbeteiligung an dem neuen Unternehmen erhalte. Die Transaktion soll in der zweiten Jahreshälfte 2019 abgeschlossen werden.

Perform ist die Contentabteilung der Dazn Group und umfasst unter anderem die Datendienstleister Opta und Optapro, die Sport-Content-Agentur Omnisport sowie Runningball und Watch&Bet, zwei Dienstleister für Sportwettenanbieter. Bereits im Oktober 2018 war über einen Teilverkauf der Sparte spekuliert worden.

Mit dem Verkauf der Content-Einheit konzentriert sich Dazn künftig komplett auf das Geschäft mit dem gleichnamigen OTT-Angebot Dazn. Die Einnahmen durch den Perform-Verkauf sollen in weitere Sport-Übertragungsrechten investiert werden, sagte Dazn-CEO Simon Denyer.

Sie nutzen gerade das Kontingent an kostenlos lesbaren Artikeln. Sie wollen Zugang zu allen Artikeln?

JETZT INFORMIEREN