Apps

Sportrechte: So ticken Amazon, Facebook und Co.

Amazon, Facebook und Twitter werden häufig reflexartig als potenzielle Interessenten ins Spiel gebracht, wenn Medienrechte-Ausschreibungen anstehen. Und tatsächlich gab es bereits mehrere Rechtekäufe der großen Digitalunternehmen. Doch was lässt sich aus diesen – auch für die kommende Bundesliga-Ausschreibung – ableiten?

Sie sind noch kein SPONSORs Abonnent? Jetzt bis zu zwei Artikel kostenlos lesen.


ARTIKEL WEITERLESEN   Login