Startblock
Gastbeitrag Sportbusiness Club

Moderne und flexible Organisationsstrukturen: Was die Sportbranche von der Wirtschaft lernen kann

Wachstum, Internationalisierung, Digitalisierung und neue Geschäftsmodelle stellen Proficlubs und Verbände weltweit vor Herausforderungen. Dabei kann die Sportbranche von der Wirtschaft lernen – ein Impuls zur Organisationsentwicklung. Ein Gastbeitrag von unserem Sportbusiness Club Mitglied goetzpartners. 

Profisport im Wandel

In den letzten Jahren war das Wachstum insbesondere getrieben durch Kommerzialisierung und Erlösen aus Sponsoring/Medienrechten. Mit zunehmender Internationalisierung und Digitalisierung verändern sich Clubs und Verbände laufend in ihren Strukturen und Funktionen. Immer mehr qualifizierte Mitarbeitende werden für (neue) Stellen mit (neuen) Kompetenzprofilen benötigt – was sich im „War for Talent“ widerspiegelt. Der FC Bayern hat zum Beispiel in den letzten zehn Jahren seine Mitarbeiteranzahl verdoppelt.

Auch Unternehmen durchlaufen diesen Prozess kontinuierlich. Nur durch moderne und flexible Organisationsstrukturen können sie die Herausforderungen aus internen Veränderungen und externen Markteinflüssen bewältigen. Für ein nachhaltiges und erfolgreiches Wachstum sind deshalb die Mitarbeitenden und das Organisationsdesign elementar.

Aufbau einer professionellen Struktur für Organization & People

Durch welche Hebel kann die Organisationsstruktur konkret optimiert und auf die individuellen Bedürfnisse zugeschnitten werden? Um diese Frage zu beantworten, sind verschiedene wesentliche Ebenen einer modernen Organisationsentwicklung zu betrachten.

Grafik
Bildunterschrift
„Organization & People Pyramid" (Quelle: goetzpartners)

Eine vorab präzise definierte Unternehmensstrategie ist der Schlüssel eines nachhaltigen, an den Unternehmenszielen ausgerichteten Organisationsdesigns. Themen wie digitale Geschäftsmodelle können strategische Neuausrichtungen für Clubs/Verbände bedeuten, die in die aktuelle Organisation integriert werden müssen. Dies macht es notwendig, die Organisation entsprechend anzupassen und Ressourcen effizient zu allokieren.

Auch Prozesse, Rollen und Verantwortlichkeiten müssen hinterfragt werden: Wie werden Prozesse gestaltet und ggf. automatisiert? Welche Rollen und Verantwortlichkeiten gibt es aktuell und in Zukunft? Hier können Clubs/Verbände ansetzen, um Bereiche wie die Kundenbetreuung effizienter zu gestalten.

Grundlage für ein nachhaltiges Wachstum sind die Mitarbeitenden und deren Kompetenzen. Strategische Neuausrichtungen schaffen neue Bereiche und Funktionen und sorgen für veränderte Anforderungen an Mitarbeitende. Ein strategisches Kompetenzmanagement hilft dabei, Entscheidungen zu interner und externer Ressourcenbeschaffung sowie deren Einsatz zu treffen und das eigene Personal nachhaltig zu qualifizieren. Zusätzlich können geeignete Tools Prozesse effizienter gestalten. Real Madrid zeigt mit ihrer Kundendatenplattform und der Sammlung von Daten in Echtzeit, wie man Kunden mithilfe von „Fanprofilen“ personalisiert ansprechen kann.

Basis für jede Transformation sollte immer die eigene Unternehmenskultur sein, um alle Mitarbeitenden mitzunehmen. Vor allem im Sportbusiness spielt die Identifizierung mit dem Arbeitgeber eine Schlüsselrolle.

SPOBIS 2022

Sie möchten erfahren, wie Sie das volle Potenzial Ihrer Organisation ausschöpfen und das in der Wirtschaft bewährte Erfolgsmodell für Sie auch im Sportbusiness zum Einsatz bringen können? Gerne vernetzen wir Sie mit goetzpartners auf dem SPOBIS 2022.

Foto: IMAGO / Beautiful Sports