Fürth

Zur Überwachung des Wettmarkts: DFL verlängert mit Sportradar

Die DFL hat die Beauftragung der Firma Sportradar zum Schutz vor Spielmanipulation im Zusammenhang mit Sportwetten verlängert. Die Partnerschaft besteht seit 2005.

Sportradar bleibt Partner der Deutschen Fußball Liga (DFL) für die Überwachung der internationalen Sportwetten-Märkte im Bereich Fußball. Damit wird die seit 2005 bestehende Zusammenarbeit im Sinne der Integrität aller Wettbewerbsspiele mit dem in der Schweiz ansässigen Dienstleister um mindestens zwei Jahre verlängert. Umfasst sind sämtliche Spiele der Bundesliga und 2. Bundesliga, die Relegationsspiele zwischen Bundesliga und 2. Bundesliga sowie 2. Bundesliga und 3. Liga, der Supercup und die Freundschaftsspiele von Mannschaften der Bundesliga und 2. Bundesliga im In- und Ausland.

Sportradar setzt im Rahmen der Arbeit für die DFL das in mehreren CAS-Verfahren anerkannte „Fraud Detection System“ ein. Dabei handelt es sich um ein System zur systematischen und kontinuierlichen Überwachung, Entdeckung, Dokumentation und Nachverfolgung von Wettmanipulationen des weltweiten Wettmarktes in Bezug auf mögliche sportwettbezogene Manipulationen. Das System wird unter anderem auch vom europäischen Fußballverband UEFA und dem Weltverband FIFA seit vielen Jahren genutzt.

Neben der Wettmarktüberwachung führt Sportradar seit der Saison 2018/19 im Auftrag der DFL auch Schulungen zur Prävention von Spielmanipulation bei den Clubs der Bundesliga und 2. Bundesliga durch.

Zuletzt hatte auch der Deutsche Fußball-Bund (DFB) mit Genius Sports einen Kooperationspartner vorgestellt. Im Rahmen der Partnerschaft wird Genius ab der Saison 2019/20 mehr als 7500 Spiele in allen für den DFB relevanten Wettbewerben überwachen. Der Auftrag umfasst unter anderem auch den Amateurbereich (A-Junioren-Bundesligen, Regionalligen sowie Oberligen).

Foto: Imago Images / Zink

Sie nutzen gerade das Kontingent an kostenlos lesbaren Artikeln. Sie wollen Zugang zu allen Artikeln?

JETZT INFORMIEREN