Bernd Neuendorf

SPOBIS Podcast „Sports, Business & Players“ mit Bernd Neuendorf

„In meiner Zeit als Staatssekretär in NRW im Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport hatte ich jeden Tag mit Menschen zu tun, deren Positionen extrem weit auseinander lagen, diese Erfahrungen helfen mir bei meiner neuen Aufgabe“, so Bernd Neuendorf.

Erfahrungen als Sportfunktionär hat Bernd Neuendorf bereits als Präsident des Fußball-Verbandes Mittelrhein gesammelt, zudem war er ab 2019 Mitglied des DFB-Vorstands. Als Präsident des DFB ist er bewusst angetreten, um dem Verband eine neue Stoßrichtung zu geben. Sein Vorgänger hatte das auch versucht, scheiterte allerdings an Filz, alten Seilschaften und Lobbyismus. 

Das ein Neuanfang her muss, ist inzwischen bei allen angekommen und deshalb wird auch Neuendorf nicht müde zu betonen, wie wichtig die Wiederherstellung von Vertrauen im DFB ist. Von „zurückerobern“ spricht der studierte Soziologe und Politikwissenschaftler. Die neuen Strukturen im DFB und die Zusammenarbeit mit der DFL helfen da ungemein. „Das Verhältnis zwischen Verband und den Profis war ja immer eine Sollbruchstelle und hat viel für Streitereien gesorgt.“ Es kann ja auch nur besser werden möchte man meinen. Neuendorf ist glaubwürdig, kein Phrasendrescher, er kennt die Basis und hat das Große und Ganze im DFB im Auge: Fußball der Frauen, die Sorgen der Amateurclubs, die anstehende WM und die damit verbundenen Bedenken: alles Themen auf seiner Agenda.

Im SPOBIS Podcast „Sports, Business & Players“ gibt Bernd Neuendorf einen Einblick in seine Arbeit als Präsident des größten nationalen Sport-Fachverbandes der Welt. Hier gibt es die aktuellen Folgen des SPOBIS Podcasts: https://sites.sponsors.de/spobis-podcast/. Am besten gleich reinhören oder runterladen und abonnieren, um keine Folge zu verpassen! 

Foto: picture alliance / GES/Marvin Ibo G?ng?r | Marvin Ibo G?ng?r

Report