imago images / Noah Wedel

SC Paderborn: Trikotsponsor verdoppelt das Engagement

Beim SC Paderborn gab es im Sommer aufgrund des überraschenden Bundesligaaufstiegs einige Veränderungen. Das Trikot- sowie Ärmelsponsoring musste ebenso neu verhandelt werden wie das Ausrüstermandat. Zudem erweiterte der SC Paderborn das Hospitality-Angebot und vergrößert aktuell aufgrund von DFL-Auflagen das Stadion.

Ligaabhängige Partner

Nachdem der SC Paderborn den Durchmarsch von der dritten in die erste Liga perfekt machte, endeten automatisch die Verträge mit Hauptsponsor Sunmaker und Ärmelpartner Effect. Beide Sponsorships besaßen lediglich für die 2. Bundesliga Gültigkeit. Doch der SC konnte die Partner nicht nur halten, sondern die Partnerschaften durch Neuverhandlung kräftig aufwerten.

Der Club erhält nun mit zwei Millionen nahezu das Dreifache von Sunmaker (zuvor 750 000 Euro). Effect investiert rund 500 000 Euro pro Saison und somit gut ein Drittel mehr als zuvor in Liga 2. Auch das Ausrüstermandat mit dem Sportartikelhersteller Sport-Saller, einem langjähriger Partner des SC Paderborn, wurde mit dem Aufstieg in die Bundesliga von 150 000 Euro auf 300 000 Euro verdoppelt.

Der oben stehende Tabellenausschnitt zeigt „nur“ die aktuell zehn werthaltigsten Sponsorships des SC Paderborn an. Alle 42 Sponsorships des SCP, inkl. aller Rechtesummen und Laufzeiten, bekommen Sie über den Link „weitere Sponsorships“ in SPONSORs DATA. 

Um SPONSORs DATA vollumfänglich nutzen zu können, brauchen Sie einen gesonderten Zugang. Dieser steht exklusiv Mitgliedern unseres Sportbusiness Clubs zur Verfügung. Erfahren Sie mehr dazu oder fordern Sie hier eine kostenlose Demo an.

 

Mehr Sitzplätze – größeres Hospitality-Angebot

Die Auflagen der DFL für ein Bundesligastadion verpflichten die Paderborner dazu, 8000 Sitzplätze in ihrer Spielstätte bereitzustellen. Die aktuelle Kapazität umfasst lediglich 5800. Der Umbau sieht die durch das Aufsetzen eines neuen VIP-Geschosses und das Einhängen eines Oberrangs. Bis Sommer 2021 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Die Gesamtkosten für den Stadionausbau kalkuliert der Club auf rund fünf Millionen Euro.