Paris

PSG-Eigentümer planen offenbar Übernahme der AS Rom

Die Qatar Sports Investments (QSI) plant offenbar den Erwerb der AS Rom. Die katarische Investmentgruppe soll aktuell eine Übernahme des italienischen Clubs prüfen. 

Wie die "L’Équipe" und der "Corriere dello Sport" übereinstimmend berichten, soll die QSI kurz vor dem Erwerb der AS Rom aus der italienischen Serie A stehen. Laut "Corriere dello Sport" habe es bereits ein Angebot in Höhe von 400 Millionen Euro zur Übernahme der Roma gegeben. Dieses wurde allerdings inzwischen von Club-Präsident James Pallotta dementiert.

Nach Informationen der "L’Équipe" prüft die QSI aktuell, ob der Erwerb der AS Rom realisierbar ist. Durch den kolportierten Kauf des Serie-A-Clubs würde die QSI neben Paris Saint-Germain künftig zwei Clubs in Besitz haben, die an europäischen Wettbewerben teilnehmen. Dagegen könnte sich aber womöglich die UEFA sträuben. Der europäische Fußballverband verbietet aus ethischen Gründen den Besitz zweier Clubs, die am selben Wettbewerb teilnehmen. Im Falle einer Übernahme der Roma könnte die QSI aber ein weiteres Unternehmen gründen und mit diesem den Club übernehmen.

Die QSI ist seit 2011 Eigentümer von Paris Saint-Germain. Seitdem ist der Vorsitzende der katarischen Investmentgruppe Nasser Al-Khelaifi (Foto) auch Präsident des Clubs aus der französischen Ligue 1.

Sie nutzen gerade das Kontingent an kostenlos lesbaren Artikeln. Sie wollen Zugang zu allen Artikeln?

JETZT INFORMIEREN