Keller auf der Spobis-Bühne

Keller: DFB erwägt frühere Anstoßzeiten für Länderspiele

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) zieht frühere Anstoßzeiten für Länderspiele in Erwägung.

"Ich bin durchaus der Meinung, dass wir das eine oder andere Spiel familienfreundlicher gestalten und zu einer früheren Zeit zeigen können", sagte DFB-Präsident Fritz Keller beim Sportbusiness-Kongress SPOBIS in Düsseldorf und kündigte zudem "die eine oder andere öffentliche Trainingseinheit" der Nationalmannschaft an.

"Fußball ist ein Sport für jedermann. Deswegen haben wir beim nächsten Spiel in Nürnberg auch die Stehplätze wiedereingeführt. Die Kindertickets soll es zum Beispiel schon für fünf Euro geben", sagte Keller weiter. Der 62-Jährige hatte Ende Dezember bereits die Wiedereinführung der Stehplätze bei der kommenden Begegnung am 31. März in Nürnberg gegen Italien angekündigt, um den zuletzt größeren Lücken auf den Tribünen bei Auftritten der Nationalmannschaft entgegenzuwirken.