Foto: imago images / Jan Huebner

FC Schalke 04: Rotation auf der Partnerebene

Beim FC Schalke 04 gab es zwar bei den großen Sponsoring-Paketen keine Bewegung, dafür kamen einige neue Partner hinzu, andere intensivierten ihr Engagement. Außerdem überwies der Bundesligist im Juli die letzte Rate für die Multifunktionsarena. Das Stadion ist damit abbezahlt.

Verschiebungen auf den Partnerebenen

Auf der Jahreshauptversammlung des FC Schalke 04 bemängelte Marketingvorstand Alexander Jobst Stagnation und warnte davor, den Anschluss in der Bundesliga zu verlieren. Auch wenn die Königsblauen immer noch zum oberen Drittel der Umsatztabelle zählen würden, müsse man sich sportlich verbessern, um diesen Status Quo halten zu können, erklärte Jobst diesbezüglich.

Beim Sponsoring gab es einige Verschiebungen bei den Partnerschaften. Mit Stölting stieg beispielsweise ein Partner aus der dritten Ebene in die zweite auf und erhöht damit den Wert des Sponsorships. Auf der dritten Ebene kamen mit Hagedorn und Paydirect zwei neue Partner hinzu sowie mit Harfid ein langjähriger Partner aus der vierten Ebene, der in dieser Saison zudem den Trikotärmel der Knappen im DFB-Pokal zieren wird.

Der oben stehende Tabellenausschnitt zeigt „nur“ die aktuell zehn werthaltigsten Sponsorships von Schalke 04 an. Alle 41 Sponsorships des S04, inkl. aller Rechtesummen und Laufzeiten, bekommen Sie über den Link „weitere Sponsorships“ in SPONSORs DATA. 

Um SPONSORs DATA vollumfänglich nutzen zu können, brauchen Sie einen gesonderten Zugang. Dieser steht exklusiv Mitgliedern unseres Sportbusiness Clubs zur Verfügung. Erfahren Sie mehr dazu oder fordern Sie hier eine kostenlose Demo an.

 

Arena auf Schalke abbezahlt

Mit dieser Spielzeit hat der FC Schalke 04 eine finanzielle Belastung weniger. Die vor 18 Jahren eröffnete Multifunktionsarena (heute Veltins-Arena) ist abbezahlt. Mit Überweisung der letzten Rate tilgten die Königsblauen ihren Kredit zum Bau der Arena in Höhe von rund 123 Millionen Euro im Juli. Es war die erste privatwirtschaftlich finanzierte große Sportstätte in Deutschland. Die Baukosten in Höhe von 191 Millionen Euro stemmte der Klub damals ohne Fremdmittel.

 

Foto: imago images / Jan Huebner