Das BVB Logo

Borussia Dortmund: Vier neue Sponsorships

Transferbereinigter Rekordumsatz im Geschäftsjahr 2018/19. Eine Steigerung des Konzernumsatzes von 56 Millionen Euro. Der BVB hat sich in den vergangenen Jahren nicht nur sportlich, sondern auch wirtschaftlich hinter Krösus Bayern München etabliert. Ziel der Westfalen ist es nun, in dieser Saison im Bereich der Vermarktung die 100-Millionen-Euro-Schallmauer zu durchbrechen. Die Chancen, dieses Ziel zu erreichen, stehen nicht schlecht. 

Vier neue Sponsoren, zwei Vertragsverlängerungen

Mit der comdirect Bank (Vertrag bis 2023 / 2,7 Millionen Euro pro Saison) und dem IT-Security-Spezialisten Eset (bis 2022 / 2,5 Millionen Euro pro Saison) konnten gleich zwei neue BVB ChampionPartner gewonnen werden. Auf der darunterliegenden BVB PremiumPartner-Ebene konnten ebenfalls zwei neue Sponsoringverträge abgeschlossen werden. Das deutsche Traditionsunternehmen Melitta wird offizieller Kaffee-Partner der Westfalen und lässt sich das Engagement über vier Saisons jährlich 1,8 Millionen Euro kosten. L´Oreàl Men Expert bezahlt bis Ende der Saison 2021/22 eine Rechtesumme von einer Million Euro pro Spielzeit.

Darüber hinaus wurden die Verträge mit zwei Getränkeherstellern verlängert: Das Unternehmen MBG (Effect) zahlt in den kommenden beiden Spielzeiten rund zwei Millionen Euro und Coca-Cola bis 2022 eine Million Euro pro Saison. Noch in diesem Jahr soll die vorzeitige Vertragsverlängerung mit Ausrüster Puma bekannt gegeben werden. Nach SPONSORs-Informationen zahlen die Herzogenauracher bisher 15 Millionen Euro pro Saison.

Der oben stehende Tabellenausschnitt zeigt „nur“ die aktuell zehn werthaltigsten Sponsorships von Borussia Dortmund an. Alle 39 Sponsorships des BVB, inkl. aller Rechtesummen und Laufzeiten, bekommen Sie über den Link „weitere Sponsorships“ in SPONSORs DATA. 

Um SPONSORs DATA vollumfänglich nutzen zu können, brauchen Sie einen gesonderten Zugang. Dieser steht exklusiv Mitgliedern unseres Sportbusiness Clubs zur Verfügung. Erfahren Sie mehr dazu oder fordern Sie hier eine kostenlose Demo an.

Mehr als 600 Meter LED-Bande

Die längste Werbefläche der Bundesliga gibt es im Signal Iduna Park. Seit dieser Saison gibt es neben der 240-Meter-LED-Bande in der ersten Reihe auch eine digitale Oberrangbande. Diese umfasst zusätzliche 375 Meter, wodurch dem Club über 150 Prozent mehr Werbefläche als in der vergangenen Spielzeit zur Verfügung steht. Auf weitere zusätzliche Werbeflächen im Signal Iduna Park verzichten die Borussen.

Fokus auf internationale Märkte

Dank einer neuen Technik, die von BVB-Vermarkter Lagardère Sports und vom finnisch-britischen Technologie-Dienstleister Supponor entwickelt wurde, können die LED-Banden seit der vergangenen Saison virtuell überblendet werden und zusätzliche Sponsoringeinnahmen mit bis zu fünf verschiedenen TV-Feeds generieren. Marketing-Geschäftsführer Carsten Cramer erklärte beim SPOBIS Gaming & Media im August: „Wir haben mehr als 450 Minuten Werbung bei einem Bundesliga-Spiel. Das wollen wir nutzen. In der ersten Saison konnten wir so Mehreinnahmen im siebenstelligen Bereich verbuchen. In dieser Spielzeit hoffen wir auf eine achtstellige Summe!“

Bild: Imago Images