Article Image

Wanda vor Naming-Right-Kauf bei Atlético

Die Wanda Group ist bereits in vielfacher Weise bei Atlético Madrid engagiert. Nun soll das chinesische Unternehmen auch Interesse am Namensrecht des neuen Stadions haben.

Die Wanda Group hält bereits 20 Prozent von Atlético und betitelt zudem das Trainingszentrum des Clubs aus der Primera División. Nun könnte der chinesische Konzern zudem die Namensrechte am aktuell noch im Umbau befindlichen Estadio Olímpico de Madrid erwerben, in dem der Champions-League-Finalist ab der Saison 2017/18 spielen wird. Das berichtet "Stadionwelt" mit Bezug auf spanische Medien.

Wanda-Eigentümer Wang Jianlin soll sich bereits mit Vereinsvertretern zu Gesprächen über das Naming-Right getroffen haben. Als Rechtsumme sind offenbar 15 bis 20 Millionen Euro pro Jahr im Gespräch.

Sie nutzen gerade das Kontingent an kostenlos lesbaren Artikeln. Sie wollen Zugang zu allen Artikeln?

JETZT INFORMIEREN