Article Image

Lagardère schließt mit Kontinentalverband ab

Lagardère Sports hat sich im Pitch um die Vermarktung der Medienrechte des Kontinentalverbands Concacaf durchgesetzt. Der Deal umfasst zwei große Turniere.

Der Abschluss mit der nord- und zentralamerikanischen und karibischen Fußballkonföderation umfasst die Vermarktung der Medienrechte für den Gold Cup 2017 und 2019. Lagardère ist damit für alle Territorien abseits der 41 Concacaf-Mitgliedsländer zuständig. Lagardère Sports folgt damit auf IMG, das zuletzt für den Medienrechteverkauf zuständig war.

Sie nutzen gerade das Kontingent an kostenlos lesbaren Artikeln. Sie wollen Zugang zu allen Artikeln?

JETZT INFORMIEREN