Sportmix | Motorsport

Formel 1 gründet eSport-Serie

Formel 1 gründet eSport-Serie
22.08.2017

Die Formel 1 öffnet sich dem eSport und hat eine eigene Serie ins Leben gerufen. Treiber dafür war der neue Besitzer Liberty Media.

Die Formel 1 hat gemeinsam mit dem Videospiele-Publisher Codemasters und dem eSport-Promoter Gfinity eine virtuelle Weltmeisterschaft gegründet. Gespielt wird das von Codemasters hergestellte Spiel "Formula 1". Die neueste Version der Formel-1-Simulation kommt Ende August auf den Markt. Bereits Anfang September soll dann die eSport-Weltmeisterschaft zu dem Spiel starten.

Die besten virtuellen Fahrer werden zunächst in verschiedenen Ausscheidungsrunden ermittelt. Die besten 20 werden dann nach Abu Dhabi reisen und am letzten November-Wochenende zetigleich zu dm Finale der Formel 1 ihren Champion küren.

Großer Treiber für die Initiierung der eSport-Serie war Liberty Media. Der neue Besitzer der Formel 1, der die Motorsport-"Königsklasse" Anfang des Jahres für insgesamt acht Milliarden Dollar erworben hat, unterstreicht damit seine Innovationsbemühungen. "Dieser Launch ist eine großartige Chance für uns. Einmal aus strategischer Sicht, und um neue Fans zu gewinnen", sagte Formel-1-Marketingchef Sean Bratches. Die Vorbesitzer der Formel 1 und allen voran Bernie Ecclestone hatten den Weg in den eSport konsequent abgelehnt.

Neben dem eSport-Einstieg investiert Liberty in weitere Zukunftsfelder des Sports. Jüngst hat das von John Malone gegründete Unternehmen ein Invest in die Drone Racing League (DRL) getätigt. Darüber hinaus plant Liberty eine umfangreiche OTT-Plattform zur Ausstrahluung der Formel-1-Rennen.

22.08.2017
Roman Gerth
 Der Autor 

Roman Gerth