Dienstleister | Agenturen

Exklusiv: Das sind die Pläne von Grey Sports

Exklusiv: Das sind die Pläne von Grey Sports
06.12.2017

Grey hat eine eigene Sport-Unit gegründet. Gegenüber SPONSORs hat Managing Director Lars Zimmermann die Pläne der neuen Abteilung erläutert.

Anfang der Woche hat die Düsseldorfer Werbeagentur Grey die Gründung der Sport-Unit Grey Sports kommuniziert. Die neue Unit ist unter anderem in den Bereichen Athletenmanagement, Sponsoring-, Hospitality- und Rechtevermarktung sowie Events tätig. "Unser Geschäftsmodell geht über klassische Vermarktungsaktivitäten hinaus. Wir wollen den Kunden auch kommunikative Lösungen anbieten", sagt Lars Zimmermann, Managing Director von Grey Sports, gegenüber SPONSORs.

Konkret wird sich Grey Sports also als Vermarktungsagentur für Clubs engagieren und gleichzeitig deren Marken- und Kommunikationsarbeit unterstützen. Erste Kunden von Grey Sports sind beispielsweise Brose Bamberg aus der Easycredit Basketball Bundesliga (BBL) oder der FC Basel aus der Schweizer Super League. Im Fokus der Agentur-Unit steht aber auch der deutsche Profifußball. "Wir befinden uns in konkreten Gesprächen mit Clubs aus der 1. und 2. Bundesliga. Abschlüsse gibt es aber bislang noch nicht zu vermelden", sagt der ehemalige Tennisprofi Zimmermann.

Neben dem klassischen Sportbusiness hat Grey Sports noch einen weiteren Zielmarkt definiert. "Wir wollen definitiv eigene eSport-Events veranstalten und Unternehmen beim Einstieg in den eSport-Markt helfen, sich glaubhaft und nachhaltig zu positionieren", erklärt Zimmermann. Im eSport will die Unit sowohl Clans bei der Sponsorenakquise unterstützen als auch klassische Sportvereine beim Einstieg in den elektronischen Sport beraten. Zudem bietet Grey Sports Athletenbetreuung einzelner eSportler an.

Vita
Vita

Lars Zimmermann

Lars Zimmermann (39) ist seit Sommer für Grey tätig und fungiert nun als Managing Director von Grey Sports. Zuvor war er rund ein Jahr als Head of Operations bei den Porsche European Open tätig. Zuvor hat Zimmermann vier Jahre für die Schweizer Sportmarketing-Agentur 4Sports & Entertainment gearbeitet, nachdem er von 2010 bis 2013 mit einer eigenen Agentur am Markt war. Davor war er für die Client Management Group in der Tennis- und Formel-1-Vermarktung tätig. Vor seiner Zeit im Sportmanagement war Zimmermann vier Jahre als Tennisprofi in Deutschland aktiv.

Ein Ziel der neuen Unit ist es, über den Aufschlag im Sportbusiness neue Kunden für Grey akquirieren zu können. Gleichzeitig will Geschäftsführer Zimmermann mit der neuen Unit Bestandspartner der Düsseldorfer Agentur den Sportmarkt näherbringen. Auch im Personalbereich greift Zimmermann auf bestehende Strukturen von Grey zurück. So arbeiten neben dem Managing Director aktuell erst drei feste Mitarbeiter für Grey Sports. Speziell in den Bereichen Kreation, Beratung und Strategie bedient sich Zimmermann vorhandener Ressourcen von Grey.

Strukturell ist Grey Sports derzeit noch eine Unit der Düsseldorfer Agentur, die wiederum zur britischen WPP-Gruppe gehört. Grey Sports allerdings soll zeitnah als Tochtergesellschaft in eine GmbH ausgegliedert werden.

06.12.2017
Gabriel Wagner
 Der Autor 

Gabriel Wagner